Von Einhörnern und der Eierlegenden Wollmilchsau

Open Data Portal Österreich: Das erste Jahr in ZahlenODP Rück- und Vorschau:

Von Einhörnern und der Eierlegenden Wollmilchsau

“Wie hast du dir das denn eigentlich vorgestellt?”, fragte mein Vater kopfschüttelnd, wenn ich wiedereinmal mitten am Weg von einer – in seinen Augen – “nur halbausgegorenen Idee” erzählte.

Dieser Punkt wird auch im Laufe eines Projektlebens einige Male und immer wieder erreicht. Wir sind aktuell an so einer Stelle angelangt. Das ODP hob in diesem vergangenen Jahr auf der Wikimania als Einhorn ab, es wurde befüllt (11.11.15: 351 Datensätze gefunden), kritisiert (Danke Twitter), gelobt und geliebt (dafür haben wir allerdings keine Belege ;).

Wir haben also viel erreicht, in diesem Jahr – und wie dem aber so ist, in flach-hierarchischen und großteils ehrenamtlichen Interessensgemeinschaften und ihren Projekten, auch manches übersehen.

Das ODP – eine Gemeingut-Infrastruktur?

Einer dieser Punkte, der irgendwie untergegangen ist war, wie es eigentlich nach der netidee Förderung 2014 (danke an der Stelle noch mal dafür!) genau weiter gehen sollte. Vielleicht ein wenig vage (aber doch) war immer klar, dass das ODP ein Community-Projekt sein soll und dass wir es als essentiell ansehen, Infrastrukturen im allgemeinen – und so also auch das Open Data Portal Austria – möglichst der Idee des Gemeinguts folgend zu betreiben.

Die so zur Verfügung stehenden Ressourcen sollten so barrierefrei wie möglich jedem Menschen jederzeit zur Verfügung stehen können. Warum es wichtig ist, Daten eine ebensolche freie Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, lässt sich unter anderem hier: http://vienna.theodi.org/2015/06/22/who-owns-our-data-infrastructure/ nachlesen (PDF zum Download am Seitenende oder hier: “Who owns our data infrastructure?”, 1,3 MB).

Benötigte Ressourcen und die ehrenamtliche Pflege

Das ändert aber natürlich nichts daran, dass einiges an so einem Projekt Geld kostet, und das nicht zu wenig, möchte man Open Data auch in Österreich wirklich lebendig werden lassen. Alle Beteiligten können es sich nur bis zu einem gewissen Punkt leisten, ihre Arbeitsleistung ehrenamtlich zur Verfügung zu stellen. Es bleiben genügend Kosten die die Ressourcen einer rein ehrenamtlichen Pflege des Portals deutlich überschreiten  –  von Serverbetreuung über technische Wartung und Weiterentwicklung bis hin zur weiteren Konzept- und Projektentwicklung, Commmunitybetreuung und allen Arten von Kommunikation.

Die Eierlegende Wollmilchsau und..

..das liebe Geld

Wir bemühen uns aktuell um eine Basisfinanzierung durch mehrere Stellen, um unabhängig bleiben zu können brauchen wir aber auch euch:

Es ist daher an der Zeit, für die Zukunft der Open Data Portals uns an euch zu wenden, an euch, unsere Nutzer_innen ebenso, wie an alle Menschen und Unternehmen, denen es so wie uns ein Anliegen ist, Infrastrukturen im Sinne einer gesellschaftlichen Verantwortung als Gemeingut zu erhalten – und die daher bereit sind, uns und damit das ODP zu unterstützen.

Weitere Infos hierzu finden sich demnächst unter dem Punkt Spenden und Sponsoring.

..die liebe Mitarbeit

Wir brauchen Spenden, um das Open Data Portal im beschriebenen Sinne fortführen zu können, wir benötigen aber auch Unterstützer_innen, die sich mit unseren Werten identifizieren können und bereit sind, ehrenamtlich ein wenig mitzuhelfen. Menschen mit Kenntnissen in den Bereichen Grafik und Development, Ideen zum Portal, Open Data Neuigkeiten und vieles mehr, die auch die Bereitschaft mitbringen, selbst etwas für’s ODP umzusetzen sind uns herzlichst willkommen.

Insbesonders sind wir auf der Suche nach teamfähigen, engagierten Menschen mit Open Data- und CKAN-Kenntnissen (in Verbindung mit WordPress), die Lust haben, das Portal und das Projekt (unter anderem technisch) mitzugestalten – Begeisterung für’s Thema, Lust an Gestaltung und kreativem Austausch im Team und Entwicklungsmöglichkeiten inklusive. Sobald es sich budgetär wieder ausgeht (wir hoffen also sehr bald!), wird diese Position auch mit einem finanziellen Ausgleich bedacht werden.

In beiden Fällen freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme via ta.la1503380117tropa1503380117tadne1503380117po@of1503380117ni1503380117!

Euer ODP-Team

Teilen

Hinterlasse eine Antwort